×

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Herbstlicher
Farbsturm


Bevor die Natur zum Ende des Jahres in den wohlverdienten Winterschlaf fällt, lässt sie ihr Gewand in einem Sturm aus leuchtenden Farben erstrahlen.


Wenn die Nächste langsam kühler werden, fängt es in den Gärten und Wäldern an zu leuchten.

 

Kräftiges Orange fliesst in Gelb und Rot in vielfachen Variationen

Punktiert vom verbleibenden Grün und Braun. Ein feiner erdiger, leicht würziger Duft lässt fallendes Laub erahnen, das die Pflanzenwelt zur Ruhe bettet.

Das Zusammenspiel der Pflanzen formt das Bild. Einige besonders farbgewandte Vertreter lassen sich dennoch hervorheben.

In leuchtenden Farben bis in tiefstes Rot erstrahlen die vielfachen Vertreter der Ahorne. In kräftiges Rot hüllen sich daneben auch der Persische Eisenholzbaum, die Rot-Eiche oder der Kuchenbaum. In den kleineren Gärten erblüht das fantastische Farbspiel der Kupfer-Felsenbirne neben Schneebällen und Hortensien. Hier fällt besonders die Eichenblättrige Hortensie ins Auge, die sich purpurrot verfärbt. Auch die Reben, sei es Echter Wein oder Wilder Wein, bereichern Hauswände und Pergolen.

 

Herbstliche Blütenpracht

Zu den Bäumen und Sträuchern kommen die Stauden, die das Gartenbild abrunden. Aus den bunten Blättern der Funkien, Schnecken-Knöteriche und Elfenblumen, erblühen auch einige Spätzünder, die das Arrangement der Pflanzen durch kräftiges Violett, rosa und weiss ergänzen. Hier sind es vor allem die Vertreter der Astern und der Herbst-Anemonen, die den Farbkontrast zu den typischen Herbstfarben bilden. So richtig spannend wird es, wenn sich zu den Stauden noch verschiedene Gräser gesellen, die sich im Herbst braun bis rötlich verfärben und auch im Winter noch eine attraktive Figur machen.

Ein Farbensturm, den Sie sich bei Fondue und Glühwein auf keinen Fall entgehen lassen sollten!


Hier gelangen Sie zurück zu den

Highlights rund um den Garten.