×

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Immergrünes
Vergnügen


Weisser Schnee bedeckt die Beete zur Winterzeit.


Zu dieser Jahreszeit scheint alles Grün aus den Gärten verschwunden zu sein.

 

Sollte man meinen. Doch dem ist anders!

Aus der Schneedecke ragen dunkelgrüne Eibenkuben, die dem winterlichen Garten trotz der wenig pflanzenfreundlichen Jahreszeit eine deutliche Struktur geben. Dazwischen zieren die vertrockneten Blütenstände der Hortensien das Bild. Weiter hinten stehen einzelne Osmanthus-Sträucher, die ganzjährig den Garten vor den Blicken der Nachbarn schützen. Der Sitzplatz ist von berankten Efeuwänden umgeben, zwischen denen sich im Sommer vielblütig die Clematis zeigt. Neben den braunverfärbten Stauden erstrahlt ein sattes Grün, das die Japan-Segge (Carex morrowii ‚Ice Dance‘) selbst zur kalten Jahreszeit unermüdlich beibehält. Auch im Kräutergarten grünt es kräftig. Thymian, Lavendel und Bohnenkraut behalten ihre würzigen Blätter und auch Oregano kann bis weit in den Winter geerntet werden.

 

Die Mischung macht’s

In designorientierten Gärten werden oft verschiedene immergrüne Pflanzen kombiniert. Wer es abwechslungsreicher liebt, gesellt Sommergrünes zum Immergrün, das macht den Wandel der Jahreszeiten dynamischer und spürbar. Wenn sich im Frühjahr die ersten aufkommenden Farbtupfer zu den immergrünen Pflanzen gesellen, springt das Herz einen Schritt schneller. Zum Sommer hin wächst das Blüten- und Blättermeer nach und nach immer weiter an und endet in einem farbenfrohen Herbstspektakel. All dies liesse sich nicht ohne sommergrün erleben. Doch gerade auch im Winter ist es schön, wenn die Natur mit etwas Grün auf sich aufmerksam macht und einen Hauch des kommenden Frühlings erahnen lässt.

 

 


Hier gelangen Sie zurück zu den

Highlights rund um den Garten.