Skip to main content

Farbenpower

statt Winterblues

Die Natur strahlt jetzt in herbstlichen Farben. Warme Gelb- und Orangetöne prägen das Bild.

Noch sind die Gedanken an den kommenden Winter in weiter Ferne, erst Recht denkt man nicht an den Frühling. Doch gerade im Herbst ist die Zeit, Zwiebelpflanzen in die Erde zu bringen und den Frühling im Garten zu gestalten.

Über den Winter vergisst man die Zwiebeln, bis sich im Frühjahr die ersten Blättchen aus der Erde recken und schliesslich zu einer wahren Blütenpracht erstrahlen. Echte Frühlingsboten zeigen sich da, gehören doch die Krokusse und Schneeglöckchen zu den ersten Farbtupfen nach der grauen Jahreszeit. Doch nicht nur sie überraschen das Gärtnerherz. Über das ganze Jahr erscheinen nach und nach ganze Teppiche aus Zwiebelpflanzen. Mit den Krokussen erscheint die Netzblatt-Schwertlilie, gefolgt von Narzissen und Hyazinthen. Besondere Schätze wie Hasenglöckchen und Blausterne bis hin zu Wildtulpen bringen den Charme selten gesehener Raritäten mit sich.

Nach der Osterzeit erscheinen Schachbrettblumen und Kaiserkrone, bevor im Frühsommer eine Vielfalt an Zierlauchen über den Stauden tanzen. Man erkennt sie an den grossen Kugeln in violett und weiss, die auf langen Stielen stehen, von denen es einige auf einen Durchmesser von über 25 cm schaffen. Etwas seltener sieht man Lauch-Sorten in blau, gelb und purpur, die fantastisch mit einer Wildstaudenpflanzung harmonieren. Im Herbst zeigt sich schliesslich noch die Herbstzeitlose, nachdem sich die Frühjahrsblüher schon wieder in die Erde zurückgezogen haben.

Denken Sie schon jetzt an Ihren farbigen Frühling 
Bestellen Sie Ihr persönliches Farbenpotpourri mit unserem 
Zwiebelpflanzenflyer bis 20. September 2020
Fyer herunterladen, von Hand ausfüllen, einscannen und online an info(at)forster-gartenbau.ch senden.

Farbiger Start in den Frühling