Skip to main content

Nur einen Schritt entfernt

Die Geschichte dieser Gartenneugestaltung beginnt mit dem Besuch eines Vortrags zum Thema Gartenplanung, gehalten von unserem Planungsteam. Dabei gewann Familie Benkert die Überzeugung, mit uns die passenden Partner für die Neuerfindung ihres Gartens gefunden zu haben

Der bestehende Garten verfügte über eine grosse Wiesenfläche, früher bei den Kindern zum Herumtoben heiss begehrt, heute lediglich noch von ein paar Obstbäumen bevölkert und noch dazu umgeben von unstrukturiert wachsendem, allzu dichtem Grün. Dadurch wirkte der Garten düster und gedrungen.

Der Wunsch des Ehepaares Benkert war, den Garten endlich passend zu ihren eigenen Bedürfnissen umgestalten zu lassen, ohne dabei allerdings die Tatsache aus dem Blick zu verlieren, dass sich mit den Enkeln auch wieder Kinder hier wohl fühlen sollten. Ihr Garten sollte Refugium sein, eine kleine Obst- und Gemüseernte liefern und vor allem zum privaten Badeparadies werden.

Im Falle der Eheleute Benkert zeigte unser Gartentypen-Test grosse Übereinstimmung in dem, was ihnen gefällt: Beide bewegen sich irgendwo zwischen Geniesser und Naturmensch. Damit war dann auch klar, dass die Schwimmgelegenheit kein konventioneller Pool mit gechlortem Wasser werden könnte. Viel besser zu den Benkerts passt ein Naturpool. Dessen Wasser wird über einen Filter natürlich gereinigt und über einen Wärmetauscher moderat beheizt. Wie ein konventioneller Pool lässt sich auch ein Naturpool mit allerlei Features ausstatten. In den der Benkerts integrierte Hans-Peter Forster zum Beispiel eine Gegenstromanlage, um das tägliche Schwimmtraining des Hausherrn effizienter zu gestalten.

Neben dem Grundstück führt ein viel genutzter Waldweg entlang. Deshalb war an dieser Stelle guter Sichtschutz besonders wichtig. Die vorhandene Böschung wurde mit Muschelkalksteinen terrassiert und die oberste Linie mit einheimischen Gehölzen bepflanzt. 

Für die Bodenbeläge wählte der Gartengestalter ebenfalls aus Muschelkalk. Dieser Naturstein hat einen eigenwilligen und sehr natürlichen Charakter, seine Geschichte reicht Millionen Jahre zurück. Dieses hohe Mass an Individualität schlägt sich auch in den unregelmässigen Umrissen und Oberflächen der Steine nieder aus denen die Terrassierungsmauer entstanden ist.

Das Beige-Grau des Steins passt zudem hervorragend in das von warmen und weichen Tönen geprägte Farbkonzept.

 

Im Schutz der Mauer entstand ein gekiester Sitzplatz mit Feuerschale, den sich sogleich der Hund der Familie zum Ruheplätzli erkoren hat, und auch die übrigen Familienmitglieder verbringen hier gerne gemütliche Sommerabende.

 

Die Beete, die die durch den Poolbau deutlich verkleinerte Rasenfläche umgeben, bekamen eine fliessend organische Linienführung. Diese unterstreicht zusammen mit der vorwiegend aus üppigen Blütenstauden bestehenden Bepflanzung den natürlichen Charakter des Gartens. Apfel, Birne, Holunder, eine Feige und verschiedene Beerensträucher lassen auch die Naschkatzen auf ihre Kosten kommen.

 

Den letzten Schliff verleiht die Hausherrin selbst ihrem privaten Paradies mit stilsicher ausgewählten und liebevoll arrangierten Accessoires.

Planung und Ausführung: Forster Gartenbau AG


 

Weitere Impressionen dieses Gartens

Cookie-Popup anzeigen