Skip to main content

Bye bye Sandkasten!

Wenn die Kinder grösser werden, verlieren Schaukel und Sandkasten irgendwann an Anziehungskraft.

Lounge, Teriyakigrill und Blütenmeer lösen dann den Spielrasen ab und läuten einen neuen Lebensabschnitt ein, in dem Eltern wieder Gartengeniesser sein dürfen.

Der Garten spielte immer schon eine Hauptrolle im Leben von Familie Vogt. Die drei Kinder liebten besonders die ausgedehnte Rasenfläche. Hier stand das Fussballgoal, auf der Schaukel flogen sie dem Himmel entgegen, und der Aufstellpool brachte herrliche Abkühlung an heissen Sommertagen. Doch mit jedem Jahr, das die Kinder älter wurden, nahm ihre Begeisterung für die Spielgeräte ab, und die Eltern merkten, dass für ihren Garten allmählich eine neue Zeit anbrach. Ihr Wunsch: Aus der bisherigen Kinderspieloase sollte ein Ort der Ruhe und Entspannung werden, der allen drei Generationen der Familie nebst Haustieren passende Rückzugsmöglichkeiten bietet.

Farbenfrohe Wunschliste
 

Ihrer Liebe zur Natur und ihrer Leidenschaft für Genuss wollte Familie Vogt in ihrem neu gestalteten Garten frönen. Ein gemütlicher Sitzplatz umgeben von Blüten und Gräsern und mit grünem Blätterdach, am liebsten unter einem schirmförmigen Maulbeerbaum, wie Freunde ihn hatten, war gewünscht. Ebenso eine Grillecke, in der die neue Teriyakiplatte mit der Feuerschale ihren Platz finden sollten. Und dann waren da noch einige Dinge aus dem „alten“ Garten, die erhalten bleiben sollten: die Traubenpergola etwa, die Kräuterschnecke und auch die schöne Aussicht ins Mittelland, nicht zu vergessen der Apfel- und der Quittenbaum. Ausserdem dachte Familie Vogt langfristig: Raum für zukünftige Veränderungen sollte das neue Gartenkonzept ebenfalls bereithalten, etwa für eine Pergola oder ein Holzdeck.

Reichlich Wünsche also. In einem ersten Schritt brachten Forsters Gartenplaner sie alle schematisch zu Papier, überlegten, wo der Hauptsitzplatz am besten liegen, wie viel Platz die neue Grillecke bieten sollte und die zukünftige Pergola benötigen würde. Weitere Fragen, die es zu klären galt: Wie müssen die Maulbeerbäume platziert werden, um in der exponierten Südhanglage optimalen Schutz zu bieten und wie wird die Wegeführung praktisch und ästhetisch ansprechend zugleich?

Abwechslungsreiche Lösungen
 

Auf verhältnismässig kleiner Fläche entstanden schliesslich ein etwas grösserer Sitzplatz und eine kleinere Grillecke, die durch Kieswege miteinander verbunden sind. Die beiden Sitzplätze sind voneinander getrennt, um mehrere kleine Gartenräume zu erhalten, in denen Kinder und Eltern nebeneinander und jeweils unter sich sein können. Über dem grösseren Sitzplatz breitet sich nun ein Blätterdach aus vier schirmförmigen Maulbeerbäumen aus, das sich mit den Jahren zu einem dichten Schattenspender entwickeln wird.

Dort hat eine gemütliche Lounge auf Rundkies ihren Platz, daneben eine Gartendusche. Der Kiesplatz lässt sich zu einem späteren Zeitpunkt ganz einfach in ein Holzdeck umwandeln, da die Fundation schon vorbereitet ist. Auch eine Pergola kann hier irgendwann spielend integriert werden, und vielleicht gesellt sich in Zukunft auch noch ein Quellstein dazu. Auf dem verbliebenen Rasen soll der Sandkasten einer Petanque-Bahn weichen. So wird dieser Garten gemeinsam mit seinen Bewohnern erwachsen, verströmt aber mit seinem verspielten Charme auch weiterhin jugendliche Unbeschwertheit.

Planung und Ausführung: Forster Gartenbau AG

Der ursprüngliche Garten

und die Planung der Veränderung

Der Garten,

der erwachsen wurde

Impressionen eines Gartens,

der erwachsen wurde

Projekte,

die Sie interessieren könnten

Eine moderne Pflanzung

mit Formschnitt Gehölzen

HIER KLICKEN.

Ein Loungebereich

direkt neben dem Eingang?

HIER KLICKEN

Eine Gartenumgestaltung will sorgfältig überlegt sein

Gerne kommen wir für ein erstes unverbindliches Beratungsgespräch bei Ihnen vorbei - oder kommen Sie zu uns? Vereinbaren Sie telefonisch einen Termin oder übermitteln Sie uns Ihre Wünsche mit unserer Beratungsanfrage.

Übrigens: Unser Angebot Speedplanung ist für Sie vielleicht auch interessant.