Skip to main content

Wie aus einem trist wirkenden Innenhof

ein lichtes Freiluftwohnzimmer wurde

Licht und Helligkeit

für mehr Weite

Ein trister Innenhof

Dieser Innenhof war etwas in die Jahre gekommen und benötigte dringend eine Auffrischung. Der eigentlich schön gewachsene Ahorn sprengte mit seinen Ausmassen mittlerweile die Dimensionen des Atriums und liess eine vorhandene Skulptur vollkommen verschwinden. Wunsch der Besitzer war es, ihrem Innenhof ein zeitgemässes Gesicht zu verleihen und zudem eine Verbindung zwischen Innen- und Aussenraum herzustellen. Hans-Peter Forster's Grundidee war, sich auf wenige hochwertige Materialien zu konzentrieren, die er mit einer Bepflanzung kombinierte, die vor allem auf unterschiedliche Grüntöne und Blattstrukturen setzt. Auch auf den bereits vorhandenen Ahorn wendete er dieses Prinzip an. Der Baum blieb dominierendes Element der Gestaltung, musste aber im unteren Bereich kräftig Äste lassen.

Eine grüne Oase ist so entstanden,

die Ruhe und Frieden vermittelt und ihren Bewohnern einen Rückzugsort vom hektischen Alltag und städtischen Umfeld bietet. Jetzt fällt deutlich mehr Licht in den Innenhof und die malerische Wuchsform des Baumes ist gut sichtbar. Den lichten Eindruck verstärkt zudem der neue Bodenbelag aus grossformatigen hellen Granitplatten, die gleichzeitig für eine moderne Grosszügigkeit sorgen.

Die Skulptur kann ihre Wirkung in einer neu gestalteten Kulisse aus frischer, grüner Bepflanzung mit unterschiedlichen Blattstrukturen voll entfalten. Um einen möglichst nahtlosen Übergang zwischen Innen- und Aussenraum zu erzielen, führen nach dem Umbau nun bodentiefe Glasschiebetüren nach draussen.

Planung und Ausführung: Forster Gartenbau AG

 

Mit gestalterischem Geschick und einer Portion Grün wird aus Ihrem Innenhof ein wunderbarer privater Aufenthaltsraum im Freien.
Brauchen Sie Beratung? Vereinbaren sie einen Termin: Telefon 061 941 10 14 oder online anfragen.

 

 

Eine Oase im Innenhof

Das könnte Sie ebenfalls interessieren