Skip to main content

Aus einer grossen leeren Fläche

entsteht ein grünes Paradies

Kontrastreich angelegt

Für diesen abwechslungsreichen Dachgarten entwarf ein externer Landschaftsarchitekt das Planungskonzept, Forster Gartenbau AG arbeitete die technische Detailplanung aus und übernahm die Ausführung.

Ursprünglich eine grosse ungegliederte Fläche, ist auf dieser Dachterrasse ein wahres Gartenparadies entstanden. Grosszügige Sitzbereiche wechseln mit ausgedehnten Pflanzzonen und intimen Nischen, deren Sichtschutz vor Einblicken schützt, aber Ausblicke ermöglicht. Verschiedene Gartenräume entstehen, die einzeln entdeckt werden können und doch eine Einheit bilden.

Struktur und Blickfang

Besonders reizvoll für Auge und Ohr ist das elegante Edelstahlbecken, das über eine Wasserrinne gespeist wird, die in einen sehr kraftvoll wirkenden Stammholz-Quader eingelegt ist. Überhaupt ist das Thema Kontraste so etwas wie das Leitmotiv dieses Dachgartens: Bei den Bodenbelägen markieren Holzdecks die unterschiedlichen Sitzplätze, die Bereiche dazwischen wurden mit grossformatigen Platten aus Maggia-Granit ausgelegt, der mit Flächen aus Maggia-Splitt wechselt. Dieser stete Wechsel sorgt für eine Strukturierung der grossen Fläche, ohne unruhig zu wirken.

Abgestimmt auf die Natur

Besonderes Fingerspitzengefühl erforderte die Pflanzenauswahl: Sonne und Wind, kein tiefgründiger Boden. Genügsame Pflanzen sind also gefragt, die auch mit geringen Wassermengen auskommen und rund um das Jahr attraktiv bleiben. Neben Beeten auf Bodenniveau wurden auch grosszügige Pflanzkübel in die Planung integriert, sodass sich je nach Standort oder Sitzplatz auf der Terrasse regelmässig neue Perspektiven ergeben. Um Pflegeaufwand und Wasserbedarf so gering wie möglich zu halten, wurde eine automatische Bewässerungsanlage installiert. Maximaler Komfort und ein Stück Natur auf dem Dach, die die Bewohner nun täglich geniessen.

Ausführung Forster Gartenbau AG

Terrasse mit Weitsicht

Vielleicht ist hier noch was für Sie dabei