Skip to main content

Terrasse

mit Wasser bitte!

Bestehende Terrasse nur selten genutzt

Familie Bühler nutzte ihre an sich schön geschnittene Terrasse nur selten. Wen wundert’s – gab es dort doch nicht mehr als eine Rasenfläche und ein Bänkli – zu wenig, um sich auf der Terrasse wohl zu fühlen, was umso bedauerlicher war, als die Terrasse eine wunderbare Aussicht in die grünen Jurahügel bietet. Einer ihrer grossen Wünsche war, ein Wasserelement auf der Terrasse zu integrieren.

Whirlpool oder Minipool

Deshalb war zunächst ein Whirlpool angedacht, aufgrund der grösseren Gestaltungsfreiheit entschieden sich die Bühlers nach ausführlicher Beratung von Seiten unseres Planungsteams aber schliesslich für einen Minipool mit Massagefunktion und Heizung. Dieser ist nun der zentrale Blickfang auf der umgestalteten Terrasse und für die Bauherrin heute die Erfüllung ihrer Terrassenträume: „Ich lege mich auf die Wassernudel und lasse mich treiben, an heissen Sommertagen würde ich am liebsten den ganzen Tag im Pool liegen! Da muss ich aufpassen, dass der Minipool nicht unseren Haushalt lahmlegt“, meint sie mit einem Augenzwinkern. „Heute halten wir uns praktisch jeden Tag auf unserer Terrasse auf, oft auch mit Gästen, wir sassen sogar schon mit acht Personen in unserem Minipool! Die neue Terrasse macht einfach Spass und ist ein Ort zum Wohlfühlen und Geniessen.“

 

Durchdachte Details

Familie Bühler mag es designorientiert und legt grossen Wert darauf, dass auch Details gut durchdacht und stimmig sind. Passend dazu gestaltete Hans-Peter Forster die Terrasse sehr geradlinig, ja fast schlicht. Für die Poolumrandung und die Bodenplatten verwendete er Tessiner Gneis aus dem Onsernonetal, einen Naturstein in einem hellen, sehr sanften Grau. Damit dessen ruhige Anmutung nicht langweilig wirkt, spielte Forster mit den Grössen und der Verlegeart der Bodenplatten und definierte über die Plattengrösse gleichzeitig unterschiedliche Räume. Damit verlieh er der Terrasse Struktur, ohne die kleine Fläche zu zergliedern.

Grüner Rahmen

Den grünen Rahmen des Pools bilden trockenheitsverträgliche, pflegeleichte Pflanzen, unter anderem verschiedene Sedumarten, Gräser wie der Blaustrahl, Wiesenhafer oder das blaue Schillergras. Die zierliche traubige Graslilie tanzt mit dem Wind und bringt Bewegung ins Bild.

Planung und Ausführung: Forster Gartenbau AG

Vorher

und die Planung

Nachher

Stylische Wohlfühloase

Die Planung einer Terrassengestaltung erfordert grosse Sorgfalt

Statische Gegebenheiten müssen abgeklärt und technische Details dabei beachtet werden. Auch der Zubringer der Materialien will wohl überlegt sein.

Unser Know How dazu ist umfassend. Gerne kommen wir zu einem ersten unverbindlichen Beratungsgespräch bei Ihnen vorbei. Vereinbaren Sie telefonisch einen Termin oder übermitteln Sie uns Ihre Wünsche mit unserer Beratungsanfrage.