Coop Tagungszentrum

Restaurant Incontro – Punto d’incontro

Ein schöner Ort der Begegnung für Restaurantbesucher, Seminarteilnehmer, für private Apéros und mehr soll der Platz vor dem Restaurant Incontro im Coop Tagungszentrum Muttenz sein. Dazu bedurfte es einer Neugestaltung.

Einblicke in das Projekt

Räume mit Atmosphäre bilden

Für den Aussenbereich des Restaurants war mehr Aufenthalts- und Wohlfühlqualität gewünscht, der Zugangsweg zum Seminarzentrum sollte nicht mehr sichtbar sein. Das Gefühl von Geborgenheit und Wohlfühlen erreicht man in der Gartengestaltung, indem man Räume bildet.

Dazu braucht es meist technische Grundstrukturen:

Betonelemente wurden als bequeme Sitzbänke im Halbrund entworfen und individuell für diesen Bereich gefertigt. Sie definieren den grosszügigen Platz vor dem Restaurant. Auf dem leicht erhöhten Holzdeck im hinteren Teil des Halbrunds lässt es sich auf den bequemen Relaxstühlen mit Hockern zum Beine hochlegen gemütlich entspannen und geniessen. Dabei ist der Schattenwurf der vorbestehenden, charaktervollen alten Linde in der warmen Jahreszeit sehr willkommen. Für die Beläge wurden grosszügige 60 cm breite Platten in freier Länge in Onsernone-Granit verlegt.

Bepflanzungs-konzept für Geniesser

Das schon alleine durch die Form der Pflanzen üppige Bepflanzungskonzept des weitläufigen Rabattenbereiches hinter den Sitzbänken sollte den italienischen Namen, Lebensfreude und Genuss im Sinne des italienischen Dolcevita, widerspiegeln. Gleichzeitig bietet es den gewünschten Sichtschutz zum Weg und vollendet die Raumbildung dieses Aussenbereichs.
Verschiedene grossblütige Hortensiensorten und weisse Strauchpfingstrosen fallen durch ihre Üppigkeit sofort ins Auge. Duftpunkte setzen die drei in Schirmform geschnittenen Frühlings-Duftblüten sowie mehrere Duftblüten, die als kompakter Strauch gezogen sind. Diese sind immergrün wie auch Lorbeer-Schneeball, Abelie und weitere andere Gehölze. Auch im winterlichen Garten soll sich die Pflanzenkulisse präsentieren und den Gast mit Blick nach draussen erfreuen.

Blickpunkte für jede Jahreszeit schaffen

Das Reitgras ist sehr dekorativ und bringt Bewegung ins Bild. Als Unterpflanzung oder als Begleitstauden wurden unter anderem niedrige Gräser, Farne, Funkien, Geranien, Schneerosen, Dickmännchen, Rote Elfenblume und Silberkerze gewählt.

Zusammengefasst soll die Pflanzung das ganze Jahr attraktive Eyecatcher bieten, Duft, Blüten, Blattfarbe, haptische Aspekte des Blattwerks oder interessante Rindenstrukturen stehen ebenfalls im Fokus. Eine sensible LED-Beleuchtung sorgt auch nach Sonnenuntergang dafür, dass die Bepflanzung stimmungsvoll im Blickfeld bleibt.

Projektplanung: Raumschneiderei GmbH, Olten

Licht- und Pflanzplanung, Gestaltungsberatung, Umsetzung: Forster Gartenbau AG

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten!

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Falls Sie Fragen rund um Beratung, Planung, Prozesse oder allgemeine Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns. Wir bemühen uns, Ihre Fragen schnellstmöglich zu beantworten.

Kontaktformular