Entspanntes Wasserspiel

Alles dreht sich um den Brunnen

Eine lauschige Pergola bietet dank Kletterrosen- und Clematisbewuchs einen romantischen Anblick und an sonnigen Tagen einen wunderbar schattigen Sitzplatz – der Lieblingsrückzugsort der Bauherrin.

Einblicke in das Projekt

Hinzugewonnene Fläche wird zum Pflanzenparadies

Die langgezogene Böschung seitlich des Hauses fingen wir mit Winkelelementen ab und gewannen so ganze 40 Quadratmeter nutzbare Fläche. Diese verwandelten wir in ein vielfältiges Pflanzenparadies. Unterschiedlichste Blütenstauden, verwildernde Zwiebelpflanzen und attraktive Gehölze sorgen jetzt für immer neue Aspekte im Garten: Blütenfülle im Frühsommer, das Blattwerk an sich und eine überwältigende Herbstfärbung. Einige Highlights aus der Palette der eingesetzten Gehölze sind der Chinesische Blumenhartriegel, die Schneeball-Hortensie, der Himmelsbambus, der Kugelfeuerbusch und die Frühlingsduftblüte.

Mit einer Hecke aus Portugiesischem Kirschlorbeer an der Grenze zum Nachbargrundstück sorgten wir ausserdem für einen lebendigen Sichtschutz, der Privatsphäre garantiert und gleichzeitig wertvoller Lebensraum für Vögel und Insekten ist.

Der Weg zum Wasser

Die Bauherren wünschten sich einen Minipool. Die erste Idee unseres Planungsteams war es, diesen in gerader Linie in den Garten zu integrieren. Allerdings war sich die Bauherrschaft auf einmal nicht mehr sicher, ob wirklich ein Minipool ihren Wunsch nach einem Wasserelement im Garten erfüllt oder ob es doch lieber ein Wasserspiel sein sollte. Sicher war sie sich allerdings beim Gestaltungsstil: Locker und eher verspielt sollte dieser sein.

Wie so oft im Leben griff der Kollege Zufall helfend ein: Während einer Wanderung im Appenzell entdeckten die Gartenbesitzer einen antiken Brunnen, der ihnen ausnehmend gut gefiel.

Und tatsächlich: Dieser Brunnen vereint in sich zahlreiche Eigenschaften, die ihn zu einem talentierten Hauptdarsteller für einen attraktiven Garten machen! Seine schlichte Schönheit verlangte allerdings nach ausdrucksstarker Begleitung. Deshalb stellten wir ihm einen prächtigen mehrstämmigen Acer palmatum ‹Osakazuki› an die Seite.

Im Sommer überzeugt er mit kräftig dunkelgrünem Laub und läuft im Herbst, wenn die Farben der Stauden in den Rabatten allmählich schwinden, zu Höchstform auf: Dann taucht er seine Blätter in leuchtend changierendes Scharlachrot. Herrlich! Und so bildet dieses einzigartige Duo im Sommer wie im Herbst einen wunderbaren Blickfang – übrigens auch bei Dunkelheit, denn mit einer punktgenau abgestimmten dezenten Beleuchtung haben wir dafür gesorgt, dass Wasser und Stein des Brunnens noch einmal ganz anders erlebbar sind.

Impressionen

Vorher & nachher

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten!

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Falls Sie Fragen rund um Beratung, Planung, Prozesse oder allgemeine Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns. Wir bemühen uns, Ihre Fragen schnellstmöglich zu beantworten.

Kontaktformular